Mit dem YoastSEO-Plugin für WordPress ist es sehr einfach, die Seiten für das Impressum und der Datenschutzerklärung auf noindex zu sehen. Damit werden die beiden Seiten nicht in der Google-Suche angezeigt und “versteckt”.

Dieses Verstecken kann verschiedene Gründe bzw. Vorteile haben:

  • Man möchte nicht, das bei einer Google-Suche nach dem eigenen Namen alle Websites angezeigt werden, für die man im Impressum genannt wird und damit zuständig ist. Ganz klar: Das geht niemanden etwas an und sorgt für ein wenig “Privatheit”.
  • Abmahnern, die gezielt nach einem Namen oder Unternehmen suchen, wird es deutlich schwieriger gemacht, jemanden zu finden.
  • Auch die Behörden suchen gerne mal nach einem Namen, um sich einen “Überblick” zu verschaffen.
  • Impressum und Datenschutzerklärung sind für die Suche nicht relevant und bringen keine erwünschten Besucher auf die Website. Daher also: Warum öffentlich anzeigen?

noindex für eine Seite bei Google mit Yoast SEO

Das sehr beliebte, kostenlose Plugin Yoast SEO macht möglich, schnell einen noindex auf eine Inhaltsseite zu legen.

1. Ruft die Inhaltsseite in WordPress auf, die ihr auf noxindex stellen möchtet.

2. Unterhalb des Texteditor befindet sich das Yoast-Plugin. Klickt auf das Zahnrad.

Inhaltsseite auf noindex, nofollow setzen mit Yoast SEO (WordPress)

Die Einstellungen, um eine Inhaltsseite auf noindex, nofollow zu setzen mit Yoast SEO in WordPress.

3. Wie oben zu sehen setzt ihr Erlaube Suchmaschinen diesen Seite in den Suchergebnissen anzuzeigen? auf Nein (für noxindex) und bei Sollen Suchmaschinen Links auf diese(n) Seite folgen? ebenfalls mit Nein (nofollow).